Der Deutsche Meister der Floristen

Nicolaus Peters

Der Berliner Florist-Meister Nicolaus Peters (40) gilt als einer der führenden Floral-Designer Europas, der sich in seinem Werdegang und seiner beruflichen Ausrichtung deutlich vom Gros der Branche absetzt.

Wir haben ihn ein Jahr lang fotografisch und inhaltlich begleitet. Jeden Monat hat er ein thematisch unterschiedlich ausgerichtetes, saisonales Werkstück gearbeitet.

Als Sohn einer Floristin hat er nach der Mittleren Reife eine Gärtnerausbildung, das Abitur und ein Gartenbau-Studium absolviert. Es folgte eine Fachausbildung zum „Florist“, danach die Meisterprüfung bei der in Fachkreisen hoch geschätzten Ursula Wegener. Nicolaus Peters ist der amtierende Deutsche Meister der Floristen und Teil des die saisonalen Blumentrends formulierenden Tendenzen-Teams seines Berufsverbandes.

Er arbeitet seit vielen Jahren selbstständig – nicht in einem traditionellen Blumenfachgeschäft, sondern mit einer „Werkstatt“. Über die betreut er einen Stamm fester Privat- und Geschäftskunden. Ein Geschäftsmodell, das sich bei führenden Floral-Designern in Europa immer stärker durchsetzt.

Seit vielen Jahren beschäftigt sich Nicolaus Peters mit der japanischen Blumenkultur Ikebana. Von seiner Ausbildungsstätte Sogetsu in Tokio erhielt er den hohen Ikebana-Grad Komon.

Die Bilder zu dem Beitrag stammen von dem Hamburger Fotografenteam Albrecht/Marschner, für den Text ist der Fachautor Martin Hein verantwortlich.

Leuchttisch - Bildauswahl